Revier - Infos

_______________________________________________

 

Der Bodensee

 

Um Deutschlands größtes Binnengewässer in seiner ganzen Größe zu erleben sollte man sich eigentlich mindestens eine Woche Zeit nehmen. Immerhin ist der See 65 km lang, bis 14 km breit und es gibt eine Vielzahl von Häfen und Anlegeplätzen. Im Südosten liegt er direkt vor dem Panorama der Alpen,  im Westen eingebettet in eine Hügellandschaft.

Doch gerade das macht den See segeltechnisch durchaus anspruchsvoll. Mit schnellen und teils dramatischen Wind- und Wetterwechseln muss man immer rechnen.

Als Übungsrevier ist er jedoch optimal.

 

Unser Stützpunkt ist die Marina "Ultramarin" bei Kressbronn-Gohren. Es ist die größte Marina am Bodensee, sehr modern und bestens ausgestattet. Duschräume, Restaurants und ausreichend (kostenpflichtige!) Parkplätze. Über die A7 oder die B30 auch recht einfach zu erreichen.

 

_____________________________________________________

Kroatien    

Mit über 1000 Inseln bietet die kroatische Küste eines der interessantesten Segelreviere. Mittelalterliche Hafenstädte und malerische Fischerdörfer findet man dort genauso wie einsame Ankerbuchten. Leider ist dies längst kein „Geheimtipp“ mehr, so dass man auch in den Ankerbuchten selten ganz alleine ist.

     

 

 

Das Klima in Kroatien ist sehr angenehm, die Lufttemperatur liegt im Juni meist schon deutlich über 25° C, Wasser um die 20°. Regentage sind eher selten, jedoch kann die zeitweilig auftretende „Bora“ auch mal recht ungemütlich werden.

Als besonderes „Highlight“ eines Segeltörns gelten immer noch die, leider seltener gewordenen, Begegnungen mit Delphinen. Doch mit etwas Glück ist eine Schule Delphine, die am Schiff schwimmen, ein unvergessliches Erlebnis.

  

Anreise:

Der Törn beginnt (und endet) in der Marina „Bunarina“ (kleine Marina gegenüber der größeren Marina „Veruda) südlich von Pula/Istrien gelegen.

Mit dem Pkw von München aus gerechnet sind dies über: Salzburg – Tauernautobahn  –Villach Karawankentunnel Ljubljana – Koper bis Pula ca. 630 km.

In Österreich, für die Tauerntunnel,(event. Italien), Slowenien und Kroatien sind Mautgebühren fällig (ca. 45,-€ für die einfache Strecke).

Die Marina ist sehr einfach zu finden: ab der Autobahnausfahrt Pula zuerst den Schildern Richtung "Premantura" dann  „Verudela“ folgen, die Marina befindet sich auf der östlichen Seite der Halbinsel Verudela, ca. 200 m vor dem Hotel „Park Plaza“ links abbiegen.

 

Als Alternative bietet sich der Flughafen Pula an, nur ca. 10 km von der Marina entfernt. Von dort aus kann man die Marina mit Bus oder Taxi in ca 20 min erreichen.

Ryan-Air fliegt Pula regelmäßig an, z.B. von Frankfurt-Hahn gibt es recht günstige Flüge.

 

Von München aus gibt es auch einen regelmäßigen Fernbusverkehr, Fahrtzeit ca 12 Std, aber recht preiswert.